Skip to content

A-Score – Pandemiecockpit

martin-sanchez-j2c7yf223Mk-unsplash
Ralf Marczoch

Ralf Marczoch

Bei der VfS-Morgenlage kam mir die Idee: Warum messen wir die Belastung in der Pandemie immer nur an der Inzidenz und dem Hospitalisierungswert? Es gibt viel mehr, was uns als Gesellschaft durch Corona belastet. 

Meine Idee war der Corona-Pressure-Index: Zusätzlich zu Informationen über die Gesundheit der Bevölkerung und Auslastung des Gesundheitssystems sollen auch wirtschaftliche und soziale Belastungen wie Insolvenzen, Arbeitslosigkeit oder psychische Belastungen berücksichtigt werden, um eine Gesamtbelastung auf die Bevölkerung nachvollziehbar zu machen. 

Gemeinsam mit Prof. Dr. Ingo Timm, Projektverantwortlicher und Leiter des Forschungsfeldes „Kognitive Sozialsimulation“ am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) – Außenstelle Trier, erarbeiteten wir die Idee und er lies diese direkt in das neue Forschungsprojekt A-Score einfließen. Heute erläutert er den Mehrwert des „Pandemic Pressure Scores“ (Der neue Name des Corona Pressure Index) so: „Aus unserer wissenschaftlichen Begleitung der Stadtverwaltungen Kaiserslautern und Trier im Laufe der Pandemie wissen wir, dass eine Vielzahl von Aspekten bei der Entscheidung über Maßnahmen berücksichtigt werden müssen. Es ist essenziell, dabei den Überblick zu behalten und mögliche Nebeneffekte der Pandemiebekämpfung zu erkennen. Unsere Aufgabe ist es deshalb, entscheidungsrelevante Informationen bedarfsgerecht verfügbar zu machen und mit intelligenten Methoden zu analysieren. Mit dem Pandemic Pressure Score tragen wir dazu bei, die Entwicklung der Lage buchstäblich immer auf dem Schirm zu haben”.

mata durfte an diesem Projekt dann als assoziierter Partner mitwirken. Über den Pandemic Pressure Score hinaus hat dieses Projekt tolle Ergebnisse erzielt. 

 

Alles zum Projekt erfahren Sie hier: 

https://ascore.kl.dfki.de

Und einen Artikel über die Ergebnisse gibt es hier:

https://www.sicherheit.info/pandemie-cockpit-mit-informationen-fuer-coronamassnahmen

Weitere interessante Artikel

Corona – was wir von anderen Ländern lernen können… oder auch nicht? – Teil 3: China

Verschiedene Länder – verschiedene Strategien. Die Medien berichten täglich über das Corona-Virus und auch über die unterschiedlichen Herangehensweisen der Länder zur Eindämmung. Es wird viel kritisiert, hinterfragt und verglichen: China ist das Ursprungsland des Coronavirus, dementsprechend wurde in den letzten Monaten viel geschaut, welche Maßnahmen dort getroffen wurden und wie diese gewirkt haben.

mehr lesen

Auswirkungen von Pandemien im Gesundheitssektor – Abstract einer Bachelorarbeit

Während zahlreiche Unternehmen und Firmen ihre Mitarbeiter nach Möglichkeit (wieder) ins Home Office schicken oder Kurzarbeit anmelden, gibt es einen großen und essentiellen Sektor, neben anderen systemrelevanten Branchen, der dies nicht kann: Das Gesundheitssystem. In Deutschland haben wir – im Vergleich mit unseren europäischen Nachbarn – ein gut ausgestattetes und funktionierendes Gesundheitssystem. Doch eine Pandemie wie im aktuell vorliegenden Fall erreicht nicht vergleichbare Dimensionen.

mehr lesen