Unsere Veröffentlichungen

jpeg

Protektor Artikel
Blackout: Wie sich Unternehmen darauf vorbereiten können

Noch nie war das Thema sichere Stromversorgung derart komplex wie heute; durch die Abhängigkeit von so vielen, teils geopolitischen Faktoren erreicht das Szenario eines Blackouts für Unternehmen und Organisationen die bisher höchste Wahrscheinlichkeit. Diese wird in den kommenden Monaten und Jahren weiter ansteigen, denn allein der Klimawandel hat bereits heute einen wesentlichen Einfluss auf Versorgungssicherheit und wird dies auch in Zukunft weiter haben.

projektpfeile

Buchbeitrag:
Krisenmanagement neu denken

Unter dem Titel „Krisenmanagement neu denken“ gibt unser Geschäftsführer Ralf Marczoch neue Impulse und Sichtweisen und Denkanstöße zum Krisenmanagement.

Dabei geht es nicht um richtig oder falsch. Vielmehr wird der Fokus daraufgelegt, dass Unternehmen ihr Krisenmanagement regelmäßig überdenken und dementsprechend neu ausrichten sollten. Ziel ist die Entwicklung einer Struktur, welche durch Flexibilität und Kreativität auf (un)-erwartete Krisen reagieren kann.

IMG_2085

Assoziierter Partner:
AScore Pandemiecockpit

Über ein intuitiv bedienbares Dashboard führt AScore Daten aus verschiedenen Quellen zusammen und bietet über die angebundene Simulationssoftware die Möglichkeit, die Auswirkung von konkreten Maßnahmenentscheidungen abzuschätzen.

Von besonderer Bedeutung ist hierbei der neu eingeführte Pandemic Pressure Score, der die bekannten Kennzahlen wie Inzidenz und Hospitalisierungsrate um nicht-medizinische Faktoren ergänzt. Damit hebt sich das System von ähnlichen Diensten und Tools ab.

chris-montgomery-smgTvepind4-unsplash

VfS-Morgenlage:
Seit einem Jahr etabliert

Vor gut einem Jahr starteten der VfS und Mata Solutions die Corona Morgenlage – mit Erfolg.

Gestartet mit knapp 20 Teilnehmern, hat sich das Interesse an dem wöchentlichen Online-Meeting im letzten Jahr rasch vergrößert. Mittlerweile nehmen jeden Montag zwischen 60 und 70 Interessierte aus verschiedenen Branchen und Unternehmen teil. Und obwohl die Coronakrise Deutschland und die Welt immer noch fest im Griff hat, sind die Themen vielfältiger geworden.

photo-1588873281272-14886ba1f737

Wöchentlich:
Die VfS-Morgenlage

Gemeinsam mit Dr. Clemens Gause entwickelte unser Geschäftsführer Ralf Marczoch ein Konzept um die Informationsflut in Corona-Zeiten zu bündeln und neue, spannende Themen zu diskutieren. 

Über diesen Link erfahren Sie mehr über unsere Zusammenarbeit mit dem Verband für Sicherheitstechnik und dem Zukunftsforum Öffentliche Sicherheit: 

yosh-ginsu-qexZLgMcbPc-unsplash

SECURITY insight (1/2017):
Dem Brexit zum Trotz – Krisenmanagement mit BS 11200

In vielen Unternehmen finden wir heute noch Krisenstabshandbücher, die Materialien für definierte Szenarien enthalten. Betrachten wir aber z.B. das Verschwinden eines kompletten Flugzeugs (beispielsweise der Malaysia Airlines MH370), die Umweltverschmutzung durch Deepwater Horizon oder die Aschewolke des Vulkans Eyjafjallajökull, so werden wir dazu nichts in den Handbüchern finden.

In diesem Artikel setzt sich Ralf Marczoch mit dem Britischen Standard BS 11200 „Crisis Management“ auseinander und beschreibt die moderne Betrachtungsweise des Krisenmanagements.

mika-baumeister-IZUGR6jFjmI-unsplash

SECURITY insight (4/2016):
Nach der Lage ist vor der Lage

Wie die Deutsche Telekom mit einem DAX-30-Partner die Krisenbewältigung trainierte.

„Vor der Krise Köpfe kennen!“ Mit diesen Worten beschreibt Albrecht Broemme, ehemaliger Präsident des Technischen Hilfswerks (THW), wie wichtig es ist, über Unternehmens- und Organisationsgrenzen hinweg Krisenszenarien zu trainieren. Denn ist die Krise erst ausgebrochen, hängt die Qualität der Zusammenarbeit nicht von bestehenden Verträgen und damit rechtlichen Beziehungen ab, sondern von etablierten Prozessen, aber auch vor allem von gegenseitigem Vertrauen derer, die an der Krisenbewältigung beteiligt sind.