Skip to content

2022 – Jahresrückblick mata:solutions

kelly-sikkema--64OzuZ8ThE-unsplash
mata solutions

mata solutions

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wieder liegen spannende und herausfordernde Zeiten hinter uns. So richtig kommt die Welt nicht zur Ruhe, denn eine Krise jagt die nächste.

Seit Anfang dieses Jahres gibt es Krieg in Europa, wieder sind tausende Menschen auf der Flucht und die Auswirkungen auf jeden Einzelnen von uns sind deutlich spürbar. Eine drohende Gasmangellage, Lieferkettenprobleme, Energiesparkonzepte und Inflation, das sind nur wenige Themen, die uns aktuell beschäftigen. Immer mehr rückt das Thema eines drohenden Blackouts in den Fokus und auch Corona ist weiterhin Teil unseres Lebens.

Für uns als mata bedeuten die neuen Entwicklungen auch neue Herausforderungen und die Möglichkeit, neue Konzepte und Ideen zu entwickeln. In jeder Krise steckt auch eine Chance. Gemeinsam mit unseren Kunden konnten wir dieses Jahr spannende Projekte umsetzen, unser jahrelanger Fokus auf die Energiewelt hat uns dabei sehr geholfen. Dabei hat sich der Fokus in den letzten Jahren immer mehr auf das Thema Informations- und IT-Sicherheit  besonders in Kombination mit Notfall-/Krisenmanagement gerichtet, sodass wir dieses Jahr unser neues BCM-Konzept umsetzen konnten. Wie auch im Krisenmanagement legen wir dabei gesteigerten Wert auf ein schlankes und praktikables Vorgehen, wir wollen jeden abholen und einbinden und BCM gemeinsam gestalten.

Außerdem konnten wir neue, tolle Partner gewinnen. Gemeinsam mit der IHK Hannover und dem ZAC Niedersachsen haben wir beispielsweise sehr erfolgreich einen Cyber-Workshop umgesetzt und in Kleingruppen einen Hacking-Angriff durchgespielt. Aktuell planen wir dieses Konzept noch mit andern IHK anzubieten. Mit unserem langjährigen Partner, dem Verband für Sicherheitstechnik e.V., konnten wir dieses Jahr wieder in die „Schulungssaison“ starten und haben verschiedene Seminare und Workshops zum Thema Krisenmanagement und Blackout durchgeführt. Unser Geschäftsführer Ralf Marczoch hat in den letzten Monaten verschiedene Artikel, Buchbeiträge und Vorträge schreiben und halten dürfen, beispielsweise zum Thema Blackoutvorsorge beim Deutschen Brauer-Bund und bei der Zeitschrift Impulse.

Weiterhin konnten wir neue Projekte mit verschiedenen Freiberuflern angehen und haben viel über Agilität gelernt. Unsere Elite Berater Plattform soll dadurch im neuen Jahr neuen Schwung bekommen. Neben den klassischen SAP-Themen, IT-Sicherheit, Datenschutz, IAM und Microsoft 365 bieten wir nun auch Agilität und agile Transformation an. Über diese Plattform vermitteln wir seit zwei Jahren erfahrene Berater aus unserem Netzwerk, mit denen wir seit langen Jahren eine vertrauensvolle Zusammenarbeit pflegen. Von den transparenten Vermittlungsgebühren, dem hohen Qualitätsniveau und den niedrigen Gebühren profitieren alle Beteiligten.

Mit viel positiver Energie und voller Tatendrang starten wir ins neue Jahr, wir sind dankbar für unsere loyalen Geschäftspartner, die spannenden Projekte und die stetige Weiterentwicklung.

Weitere interessante Artikel

Corona – was wir von anderen Ländern lernen können… oder auch nicht? – Teil 3: China

Verschiedene Länder – verschiedene Strategien. Die Medien berichten täglich über das Corona-Virus und auch über die unterschiedlichen Herangehensweisen der Länder zur Eindämmung. Es wird viel kritisiert, hinterfragt und verglichen: China ist das Ursprungsland des Coronavirus, dementsprechend wurde in den letzten Monaten viel geschaut, welche Maßnahmen dort getroffen wurden und wie diese gewirkt haben.

mehr lesen

Home-Office im Hochsommer?

Durch Corona ist Home-Office für die meisten von uns schon Alltag geworden und bringt viele Vorteile mit sich: Kein Berufsverkehr, mehr Zeit für die Familie, selbstgekochtes Mittagessen und keine Ablenkung durch die gesprächigen Kollegen.

mehr lesen

Blackout-Workshop in München

Am 10. und 11 November fand in München unser Blackout-Workshop “Cyberbasierter Blackout” statt. Die Teilnehmer*innen simulieren den Ernstfall eines Blackouts (das Licht durfte dank der

mehr lesen